Vereinsausfahrt 2018 zu den Racedays Rülzheim Fünf Rennradfahrer des Rad-Sport-Club Dietzenbach unternahmen im August 2018 einen Ausflug nach Rülzheim an der südlichen Weinstraße und nahmen dort an den Radtouristikveranstaltungen teil, die im Zuge des Rülzheimer Radsportwochende angeboten wurden. Georg Göbel reiste bereits freitags an und begab sich auf die Permanente Radstrecke des RV Rülzheim und konnte nach über 80 Kilometer durch die Südpfalz einige Punkte auf seiner Radlerwertungskarte eintragen lassen. Am Samstag, mit Glockenschlag zwölf Uhr, starteten Rafael Makselon, Olaf Franke, Andreas Reineke, Bernd Keim und Georg Göbel zu der Tour entlang der Weinstraße und in den Pfälzer Wald. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperatur um die 30° C führte die Strecke zunächst durch die hügeligen Weinberge der Südpfalz. Die Burgen und Schlösser auf der östlichen Bergkette ständig vor Augen verlief die Fahrt recht schwungvoll. In Anbetracht der hohen Temperaturen entschieden sich Bernd Keim und Andreas Reineke für die 75 Km Runde, die anderen RSC Radler begaben sich auf die 114 Km-Tour, die in den Pfälzer Wald über 2 Hügel  bis zur französischen Grenze führte.  In Bad Bergzabern kamen beide Routen wieder zusammen, hier mussten aber vorher noch ordentliche Anstiege bewältigt werden. Im kleinsten Gang und mit viel Energie konnten die 12 prozentige Steigungen erklommen werden. Auf dem weiteren Verlauf auf ruhigen Nebenstraßen wurde manche dörfliche  Idylle passiert. Leicht erschöpft konnte man sich dann am Abend in der Dorfmitte zu einem Radrennen einfinden. Auf einem Rundkurs von 1,1 Kilometern  wurden mehrere Rennen durchgeführt. Von den Schülern, Jugendlichen bis zu den A- ,B- und C- Klasse fahrenden Amateuren mussten 40 bis 60 Runden zurück gelegt werden. Da bei diesen Kriteriumsrennen abwechselnd Prämien und Wertungspunkte ersprintet werden, war ständig Aktion im Feld. Auf dem Rückweg nach Dietzenbach, bot sich noch eine RTF Veranstaltung in Schifferstadt an. Auf dieser Strecke ging es Richtung Hambacher Schloss, danach Wachenheim mit den Zahlreichen Weinfelder  wieder zurück nach Schifferstadt. Insgesamt ein lohnenswerter Ausflug in die schöne Landschaft der südlichen Weinstraße mit teilweise starken Herausforderungen für die Radtouristiker, wenn immer wieder kurze aber heftige Steigungen bezwungen werden mussten. Auch bei dem Radrennen direkt an der Strecke zu stehen und die Sprints der Akteure zu beobachten war einfach toll.